Madamfo Ghana

„Do the right thing at the right time“ – „Das Richtige zur richtigen  Zeit tun“, das ist unser Leitspruch in Ghana. Alle Projekte werden Hand in Hand mit der Bevölkerung umgesetzt. Sie kommen mit ihren Ideen und Vorschlägen auf uns zu und gemeinsam entwickeln wir die Projekte und Lösungen vor Ort. Durch diesen partizipativen Projektansatz und 100 prozentige Beteiligung am Geschehen laufen die Projekte nach einiger Zeit auch ohne unsere Hilfe weiter und verbessern so dauerhaft die Lebensqualität der Menschen. Das Engagement, die Erfahrung und die Zuverlässigkeit unserer Mitarbeiter vor Ort, die mit der Sprache und dem kulturellen Hintergrund der Menschen vertraut sind, tragen maßgeblich zum Erfolg der Hilfsarbeit bei.

Bettina Landgrafe, Gründerin Madamfo Ghana

Vor fast 20 Jahren kam die Gründerin von Madamfo Ghana, Bettina Landgrafe, nach Ghana. Die examinierte Kinderkrankenschwester versuchte, die Not durch die Mitarbeit in einer kleinen Buschklinik zu lindern. Der Großteil der Bevölkerung lebt in großer Armut. und es fehlt vielen Bewohnern einfachen Lebensgrundlagen wie zum Beispiel sauberem Trinkwasser.

Alle Mitarbeiter kommen aus Ghana und alle betroffenen Gruppen sind an der Entwicklung der Projekte beteiligt: Die Einwohner als Zielgruppe des Projektes, die Regierung in Form von lokalen Entscheidungsträgern wie Gemeinderat und Abgeordneten für die Region und die Mitarbeiter von Madamfo Ghana, die Projekte dann in Zusammenarbeit mit den Einwohnern durchführen.

Nur auf diese Weise können die Projekte nach einiger Zeit auch ohne die Hilfe von Madamfo Ghana weiter bestehen und die Lebensqualität der Menschen dauerhaft verbessern. Das Engagement, die Erfahrung und die Zuverlässigkeit unserer Mitarbeiter vor Ort, die mit der Sprache und dem kulturellen Hintergrund der Menschen vertraut sind, tragen maßgeblich zum Erfolg der Hilfsarbeit bei. 

Da die Organisation sowohl in Deutschland als auch in Ghana offiziell registriert sind, kann Madamfo Ghana als Rechtspartner der ghanaischen Regierung sowohl Personal als auch andere Fördermittel wie Land für neue Projekte erhalten. Das erhöht die Flexibilität in der Interaktion mit den lokalen Behörden und spart Spendengelder, denn es entfallen Folgekosten, wie z.B. Personalkosten für unsere Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser. Nachhaltigkeit und Hilfe zur Selbsthilfe par excellence!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir freuen uns unheimlich, mit Madamfo Ghana eine weitere großartige Organisation unterstützen zu dürfen, die sich seit vielen Jahren für ein besseres, gesünderes und gerechteres Leben der Menschen in Ghana einsetzt. Es ist unser Ziel, einen Unterschied in der Welt zu machen und Bettina Landgrafe und ihr Team künftig unterstützen zu dürfen, bringt uns auf diesem langen Weg einen Schritt weiter.
Anna Fink, founder uncutbread